1

Nächste Termine

27.06.2017 - 
05.07.2017 - 
22.08.2017 - 
03.09.2017 - 
09.09.2017 - 
23.09.2017 - 
14.10.2017 -  10:00
15.10.2017 - 

1

Ein Gewässer das Fangerlebnis verspricht

Der Tenderingssee Nord bei Hünxe

Verkauf von Fischereierlaubnisscheinen:

  - CTN Aquaristik
    Am Spaltmannsfeld 6, 46485 Wesel
    Tel. 021 / 83535, mailto mail@ctn-wesel.de

 -  Anglermagazin M. Cao
    Obermeiderischer Str. 27, 46049 Oberhausen
    Tel. 0208 / 84194

 -  Angler-Treff Hüttermann
    Elisabethstr.21, 46537 Dinslaken
    Tel. 02064 / 18900

-   Angelgeräte Wolfgang
    Elsner Niederstr.40a, 46509 Xanten

 Verkaufspreise:

  - Jahreskarte für Nicht-Verbandsmitglieder 70,00 €

  - Jahreskarte für Verbandsmitglieder 55,00 €

  - Ermäßigte Jahreskarte für Verbandsmitglieder 45,00 €
    (Jugendliche, Rentner, Schwerbehinderte)

  - Zwei- Wochen- Karte 25,00 €

  - Wochenendkarten (Freitag 14:00 bis Sonntag 20:00 Uhr) 15,00 €

  - Tageskarte (gültig für einen Kalendertag) 7,00 €

    Sammelerlaubnisschein (nur für Mitgliedsvereine) wird nach
    Teilnehmerzahl abgerechnet:
    Senioren 1,00 €, Jugendliche 0,50 € zuzüglich Ausstellungsgebühr 5,00 €

Bedingungen zur Ausübung der Fischerei:

Zulässig ist nur der Fischfang mit bis zu zwei Handangeln, mit jeweils einem Haken.

Es ist eine Fangliste zu führen und nach Ablauf der Fischereierlaubnis an den Referenten für Gewässerverwaltung zurückzugeben.

Streckenbeschreibung:

Der Tenderingssee Nord ist seit Herbst 2011 Verbandsgewässer und wurde in diesem Jahr in das Baggerseeuntersuchungsprogramm aufgenommen. Die Abschlussuntersuchung wird Anfang Dezember 2012 erfolgen.

Die beangelbare Fläche des Tenderingssee Nord beträgt ca. 80 ha, ausgenommen die auf der Gewässeübersichtskarte rot schraffiert gekennzeichneten Bereiche.

- Eine Maximaltiefe von etwa 16 Meter ist zu verzeichnen.

- Die Durchschnittstiefe (vorläufige Einschätzung) beträgt 9 Meter

- mäßige bis gute Unterwasserstrukturen (Tiefenvarianz)

- in den Sommermonaten (2012!) prägte sich zwischen 9 und 11 m eine  Sprungschicht aus, darunter war kein Sauerstoff mehr nachzuweisen (ist nichts   dramatisches, sondern üblich, Sprungschicht wird im Spätherbst durch die  Wasserumwälzung wieder aufgehoben, danach voraussichtlich wieder  Sauerstoffverteilung bis zum Gewässergrund)

- Trophiestufe: oligotroph bis mesotroph

- kein aktiver Kiesbetrieb mehr

- Angeln vom Boot aus erlaubt

- sehr hohe Bestände an Unterwasserpflanzen, durch die gute Sichttiefe

  Pflanzenwuchs bis 9 m

- gute Nahrungsgrundlage für Fische, Dreikantmuscheln sind sowohl in den

  Sedimenten als auch an den Unterwasserpflanzen vorhanden

Der Fischbestand setzt sich aus Hecht, Zander, Barsch, Karpfen, Schleien und „Weißfischen“ zusammen. Aale sind in geringer Mengen vorhanden.

Nach Auskunft von ortskundigen Anglern sind gute bis sehr gute Hechtbestände zu verzeichnen und durch unsere Stellnetzbefischungen (im September 2012) konnten Barsche und Rotaugen mit hohen Stückgewichten nachgewiesen werden.

Lage:

Zu erreichen ist der See über die B8 (Dinslaken - Voerde), abbiegen in den Tenderingsweg.

Hier die Gewässerübersichtskarte zum Download:

Aktuelles

27.05.2017

Pressemeldung: Anglerdemo 2.0

Am 22. April 2017 auf Fehmarn hatten wir bei unserer ersten Veranstaltung bereits großartige...


22.05.2017

Bezirksjugendtreffen Rhein-Erft

Bei guter Laune wurden schnell erste Barsche überlistet.


22.05.2017

25 Jahre FFH-Richtlinie – Angelverbote sind Kontraproduktiv

Am 21. Mai 1992 wurde sie ins Leben gerufen, um alle für die europäische Natur charakteristischen...


14.05.2017

Bezirksjugendangeln Frühjahr 2017

Bezirksjugendangeln in Alpen


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de