1

Nächste Termine

15.02.2018 - 
18.02.2018 - 
28.04.2018 - 

1

20.05.2016 –  aus der Kategorie: Duisburg
Von: Red.

Jugendveranstaltung in Duisburg Rheinhausen

Eine ganz besondere CAN – Veranstaltung erlebten die Teilnehmer am Duisburger Kruppsee

Fasziniert vom filigranen Aussehen der Unterwasserbewohner

Jörg Weirauch, Vorsitzender der Bezirksgruppe Duisburg, hatte dazu ein breit gefächertes und umfangreiches Wochenende für die Teilnehmer geplant.

Bereits am frühen Vormittag reisten die ersten Teilnehmer zur CAN – Veranstaltung an den Kruppsee, nach Duisburg-Rheinhausen. Zuvor hatten Jörg Weirauch, Herbert Wenta, Stefanie Heinrichs und Markus Lisec das Gelände des Schwimmverein Rheinhausen für das große Casting, Angel, und Naturschutz – Wochenende vorbereitet. Gemeinsam sorgten alle dafür, dass die Teilnehmer gut versorgt und untergebracht wurden. Neben dem Aufbau eines großen Mannschaftszeltes war der Aufbau des Grills, betreut durch den Bezirksvorstand, einer der wichtigsten Aufbauten für das Wochenende. Das Equipment der Verbandsjugend im RhFV, mit seinen bunten auffälligen Plakaten, sorgte für großes öffentliches Interesse. Helfend stand auch ein Vertreter der Verbandsjugend zur Seite.

Auf der großen weitläufigen Liegewiese des Schwimmvereins wurden die Castingbahnen aufgebaut. Unter Leitung von Rudi Bruthier, dem Castingreferenten der Verbandsjugend, konnten die Jugendlichen ihr Wurfgeschick und ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen. Nach nur wenigen Probewürfen war das deutliche „Plop“ immer öfter zu hören, wenn das Wurfgewicht auf die Zielscheibenmitte traf.

Als Partner für den Naturschutzteil konnte die Stiftung Wasserlauf mit dem Projekt „FINNE“, Fische in Nordrhein-Westfalen neu entdecken, gewonnen werden. Der Workshop, für die Kinder im Stile einer kleinen Expedition gestaltet, stellte das experimentelle Forschen am „eigenen“ Gewässer in den Vordergrund. Die fachlich und pädagogisch qualifizierten Betreuer leiteten die Kinder so an, dass diese auf spielerische Weise alles eigenständig ausprobieren und die Fische und Kleinstlebewesen des Sees erforschen konnten. Unter großen Stereolupen konnten die Kinder die Tierchen des Benthal in Augenschein nehmen und waren fasziniert vom filigranen Aussehen der Unterwasserbewohner. Auch die anglerische Ausbildung war gewährleistet.

Angeleitet durch die erfahrenen Jugendwarte Herbert Wenta und Harald Heinrichs, wurde waidmännisch geangelt. Nicht nur Weißfisch, sondern auch Hecht und Barsch gingen an den Haken. Kein bisschen müde, wurde die ganze Nacht, bis zum Frühstück am nächsten Morgen, gefischt.

Nachdem am Mittag die „Zelte“ abgebrochen waren und die Jugendlichen sich auf die Heimreise vorbereiteten, überraschte der Bezirk Duisburg noch mit einem Muttertagskuchen. Von diesem waren besonders die Mütter der Nachwuchsangler begeistert.

Zum Abschluss bekamen alle Jugendlichen eine schöne Urkunde für die Teilnahme am Casting, Naturschutz und Nachtangeln. Ein ganz besonderer Dank geht an den Schwimmverein Rheinhausen für die freundliche Unterstützung.

Aktuelles

20.12.2017

200 neue Petrijünger im Kreis Kleve

An den vier Standorten Kleve, Emmerich, Goch und Geldern werden halbjährig oder jährlich...


19.12.2017

Leitfaden für Gewässerwarte

IGB - Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei


19.12.2017

Fische küsst man nicht -

Ermittlungsverfahren gegen Fliegenfischer eingestellt


17.12.2017

Info 4-2017 steht zum Download bereit

Die Informationsschrift für den Angler


© 2018 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de