1

Nächste Termine

15.02.2018 - 
18.02.2018 - 
28.04.2018 - 

1

04.02.2017 –  aus der Kategorie: Rurtal
Von: SAV Erholung Effeld

Edelkrebsbesatz im Rurtal

Jugend im SAV Erholung Effeld aktiv im Naturschutz

Früher besiedelte der europäische Flusskrebs viele Bäche und Tümpel in unserer Gegend. Heute ist sein Erscheinen auf isolierte Teiche und Flussläufe beschränkt. Nach dem Eindringen der Krebspest, durch das Aussetzen nicht heimischer Krebse, gilt der europäische Krebs fast überall als ausgerottet. In unseren Flüssen und Bächen tummeln sich heute invasive Arten, wie der Signalkrebs, der Kamberkrebs und immer häufiger der rote amerikanische Sumpfkrebs

Der Sportangler Verein Erholung Effeld e.V. hatte bereits 2014, nach intensiven Untersuchungen in einem neu gepachteten Gewässer, festgestellt, dass dieses augenscheinlich frei von invasiven Krebsarten ist. Deshalb hatte die Jugendgruppe im SAV, in Zusammenarbeit mit Dr. Harald Groß (Edelkrebsprojekt beim FV NRW), bereits vor drei Jahren einen Initialbesatz mit Edelkrebsen getätigt. Zur Stützung des Erstbesatzes wurden nun weitere Edelkrebse in das Gewässer besetzt. Um auch bei der Vereinsjugend einen großen Nachhaltigkeitswert zu erzielen, wurden auch bei diesem Stützbesatz die Kinder und Jugendlichen des Vereins einbezogen.

Die am Besatztag in großen Styroporkisten angelieferten Tiere wurden von den Jungen und Mädchen unter der Anleitung erfahrener Gewässerwarte in das Wasser besetzt. An einer Stelle mit viel Wurzelwerk, Steinen und Anschwemmungen von Totholz im Uferbereich, fanden die faszinierenden Tiere ein neues Zuhause.

Aktuelles

20.12.2017

200 neue Petrijünger im Kreis Kleve

An den vier Standorten Kleve, Emmerich, Goch und Geldern werden halbjährig oder jährlich...


© 2018 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de