1

Nächste Termine

15.02.2018 - 
18.02.2018 - 
28.04.2018 - 

1

12.04.2017 –  aus der Kategorie: Verband
Von: Hanns Hönigs

Rotenburg (Wümme) und Osnabrück ziehen Entscheidung zurück

Nach einem wahren Shitstorm gegen die Entscheidungen der Bürgermeister - samt der unsäglichen Begründungen - wird Angeln nun doch wieder ins Ferienprogramm aufgenommen.

Der Schulterschluss vieler Angler und Politiker (nicht rotgrüner Couleur) in den sozialen Medien - Beteiligung quer durch die Republik - hat den SPD-Bürgermeister doch überzeugen können: Diskussionen über Angelverboten kann er nicht gewinnen!

Heute (am 12.04.2017) konnte man es sehen, wenn die Angler zusammenstehen, kann doch etwas bewegt werden. Das lässt für NRW hoffen: Wenn es drauf ankommt, eine Demo vor dem Düsseldorfer Landtag mit deutlich mehr Teilnehmern als bei den Jägern.

Nachtrag vom 13.04.2017 12:00 Uhr:

Ein deutlich angefressener Oberbürgermeister versucht sich mit einer Erklärung (hier)

Nachtrag vom 13.04.2017 18:00 Uhr:

Nach Rotenburg (Wümme) rudert auch der Bürgermeister von Osnabrück zurück.

Aktuelles

20.12.2017

200 neue Petrijünger im Kreis Kleve

An den vier Standorten Kleve, Emmerich, Goch und Geldern werden halbjährig oder jährlich...


19.12.2017

Leitfaden für Gewässerwarte

IGB - Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei


19.12.2017

Fische küsst man nicht -

Ermittlungsverfahren gegen Fliegenfischer eingestellt


17.12.2017

Info 4-2017 steht zum Download bereit

Die Informationsschrift für den Angler


© 2018 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de