1

Nächste Termine

19.11.2017 - 
25.11.2017 - 

1

01.07.2017 –  aus der Kategorie: Verband
Von: Verband

Nach vielen Jahren wieder in Nordrhein-Westfalen

Deutscher Fischereitag vom 27. bis 29. Juni 2017 in Bonn

Holger Ortel

Dr. Christel Happach-Kasan

Johannes Remmel

Die dreitägige Veranstaltung hatte zahlreiche Vortragsveranstaltungen auf dem Programm, welche den 250 gemeldeten Teilnehmern viele Informationen zur Fischerei boten.

Am Eröffnungstag sprach  Dr. Christel Happach-Kasan, Präsidentin des Deutschen Angelfischer Verbandes, die ersten Grußworte zu den zahlreichen Gästen. Danach eröffnete Präsident Holger Ortel den Fischereitag. Weitere Grußworte folgten von Dr. German Jeub, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Johannes Remmel, Minister des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz und der Bürgermeisterin der Stadt Bonn, Gabriele Klingmüller. Das Schlusswort hatte Dr. Uwe Richter, Vorsitzender des Deutschen Hochseefischerei-Verbandes e.V..

Neben dem Austausch zu fischereipolitischen Themen gab es in den Vortragsveranstaltungen Statusbewertungen zum aktuellen Sachstand vieler fischereilicher Fachthemen.

Der wissenschaftliche Beirat des Deutschen Fischereiverbandes befasste sich mit Flüssen in der Kulturlandschaft. Dazu gab es Vorträge von Prof. Dr. Jürgen Geist, Technische Universität München.  Prof. Dr. Jost Borcherding, Universität zu Köln und Dr. Frank Hartmann von der Fischereiverwaltung Baden-Württemberg. Vom Rheinischen Fischereiverband referierte Dr. Andreas Schabert über die Rückkehr des Maifisch als wichtigen Wanderfisch im Rhein. Armin Nemitz, Biologe im Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V. gab in seiner Präsentation sachkundige Auskunft zum Stand der Lachswiederansiedlung in der Sieg.

In teils gleichzeitig stattfindenden Arbeitsausschüssen wurde über aktuelle Themen beraten. Die Fachleute der Kormorankommission tagten unter Leitung von Stefan Jäger und der Ausschuss für Gewässerschutz trat unter Leitung von Dr. Michael Möhlenkamp zusammen. Im Zusammenhang mit dem Aal informierte die Aalkommission über Erkenntnisse zu den Aalbeständen und deren Bewirtschaftung.

Der Verband der Deutschen Kutter und Küstenfischer diskutierte die aktuelle Situation der Heringsfischerei und befürchtet Quotenkürzungen. In den bereits gekürzten Quoten der Dorschfischerei sehen die Kutter und Küstenfischer Existenzbedrohungen. Für den Deutschen Hochseefischerei-Verband waren die möglichen Auswirkungen des Brexit  mit dann evtl. geringeren Fangquoten ein wichtiges Thema. Der Deutsche Angelfischer Verband lud zum Arbeitskreis Fischerei.

Weitere bedeutende Themen waren die Revitalisierung von Auengewässern und deren Bedeutung für die Fischfauna sowie die Belastung und Bewertung von Fließgewässern.

In enger Zusammenarbeit mit dem Rheinische Fischereiverband von 1880 e.V. hat der Fischereiverband NRW e.V. für die Teilnehmer des Deutschen Fischereitages eine Fachexkursion zum Wissenshaus Wanderfische nach Siegburg angeboten. In einer Dauerausstellung zum Thema Wasser sowie zum Gewässer- und Fischartenschutz  unterrichtet das Wissenshaus Wanderfische mit einer großen Wandinstallation auch über den Wander- und Lebenszyklus der Lachse. Eine weitere Station war das Wildlachszentrum Rhein-Sieg. Dort informierten sich die Teilnehmer der Exkursion über die Produktion von kleinen Lachsen in einer modernen Kreislaufanlage. Beim abschließenden Besuch des Fischereimuseum Troisdorf-Bergheim gab es Einblick in die Geschichte und das Wirken der Fischereibruderschaft.

Aktuelles

13.11.2017

DAFV Pressemitteilung

EU-Kommission legt Vorschlag für ein generelles Aal-Fangverbot in Meeresgewässern vor


07.11.2017

Erstaunlicher Fang an der Kontrollstation in Buisdorf

150 Lachse - davon drei mit Telemetriesender


05.11.2017

Naturschutzwettbewerb 2016/2017

Aufruf zum Mitmachen


02.11.2017

Fließwasserfischen 2017 in der Eifelrur

die auf Ihrem Weg nach Holland gemächlich durch das Rurtal fließt


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de