Nächste Termine

Keine Einträge gefunden

27.09.2017 –  aus der Kategorie: Eifel
Von: H-U. Tiepelt

Freundschaftsfischen des Bezirks Eifel am 24.09.2017

Am 24. September 2017 versuchten 23 Angler aus 6 Vereinen des Bezirks Eifel dem Hangeweiher möglichst viele Fische zu entlocken. Um 7.00 Uhr traf man sich am Bootsverleih des Hangeweihers. Auch vier Anglern aus Kalterherberg war die Anreise nicht zu weit.

 

Gegen acht Uhr nahmen die Petrijünger guten Mutes ihre Plätze ein. Die Wetterbedingungen waren, wie bei den meisten Fischen des Bezirkes gut. Die vergangene Nacht war nicht zu kalt, morgens leicht dunstig bis sonnig.

 

Nach Ende des Fischens entsprach der Fang den Wetterbedingungen. Um 12.15 Uhr, als das Fischen beendet war, hatten viele Angler Rotaugen, Brassen und Karpfen gefangen.

Den schwersten Fisch, einen Karpfen von 2500 Gramm fing Darco Vucetic von der AIG Lucherberger See. Günther Mobbers von der BSG Prym belegte mit einem Karpfen von 2080 Gramm den zweiten Platz. Den dritten Platz mit einer Brasse von 1620 Gramm errang Dragan Miskovic, ebenfalls von der AIG Lucherberger See.

 

Die Sieger bekamen neben den Ehrengaben viel Applaus von den restlichen Anglern. Auch sie waren guten Mutes, hatten doch viele von ihnen Fisch gefangen, die aber leider zu klein waren um in die Wertung zu kommen.

 

Der ASV Forelle Aachen sorgte  hervorragend für die notwendige Organisation. So konnten alle Petri-Jünger und Funktionäre bei herrlichem Wetter  Grünkohl mit Mettwurst genießen und nicht nur über den heutigen Wahlausgang, sondern auch über große gefangene Fischen diskutieren.

 

Verfasser H.-U. Tiepelt.

Aktuelles

14.12.2017

Messe für Angler in Duisburg

Besuchen Sie den RhFV auf der Messe "Angeln"


14.12.2017

DAFV - Pressemitteilung

Schutzmaßnahmen für den Europäischen Aal


13.12.2017

Natur erleben

Zahlreiche Gäste informierten sich


13.12.2017

Bezirk Rhein Ruhr

Goldenes Ehrenzeichen für Norbert Schubinski


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de