1

Nächste Termine

11.11.2017 - 

1

10.10.2017 –  aus der Kategorie: Verbandsjugend
Von: Herbert Schönewald

Schnupperangeln am Eiserbachsee/Rursee

in Kooperation mit dem RhFV und der FINNE

Foto: H. Schönewald

 Der Angelsportverein Rursee e.V. führte zum 2. Mal, nach 2014, ein „Schnupperangeln“ durch, wozu Kinder und Jugendliche eingeladen waren. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem „Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V.“ und dem Projekt „FINNE“ (Fischwelt in NRW neu entdecken) ausgerichtet. Unser gemeinsames Ziel war es, Kindern  und Jugendlichen die bisher keine oder nur geringfügige Erfahrungen auf dem Gebiet der Angelfischerei sammeln konnten, einen Einblick in diese vielfältige und reizvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen.

Zu Beginn konnten sich die Teilnehmer über die unterschiedlichen Angelmethoden informieren. Hierzu hatte der Vorsitzende des Ortsvereins Lammersdorf, Peter Lerch, eine Vielzahl von Ruten und Ködern ausgelegt und stand den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite.

Herr Christian Starkloff, vom Projekt FINNE, konnte in reger Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen die beeindruckende und vielfältige Unterwasserwelt mit der Becherlupe und in den Petrischalen präsentieren. So nebenbei erfuhren die Kids noch etwas über Kleinstlebewesen und die Superwasserqualität im Rursee.

Auch an die schon „älteren“ Jugendlichen wurde gedacht. So hatte Thorsten Flieg,  vom Ortsverein Hasenfeld einen Informationsstand zum Thema „Vorbereitung auf die Fischerprüfung (Angelprüfung/Angelschein) eingerichtet. Auch hier konnten die unterschiedlichen Angelmethoden angesprochen werden. Das gesamte Prüfungsequipment, welches zur praktischen Prüfung benötigt wird, wurde gezeigt und gab einen Überblick über die mannigfaltigen Methoden, die erforderlich sein können, um die doch sehr unterschiedlichen Fische auf die Schuppen zu legen.

Bevor es dann ans Gewässer ging, konnten die Neulinge beim Wurf auf die Castingscheibe das Handling mit der Angel üben. Und dann war es soweit. Man konnte nur staunen, mit welcher Ernsthaftigkeit und Geduld die Jüngsten die Angelrute hielten. Wenn dann ein Fisch anbiss, war der Jubel groß.

Es geht aber nicht nur darum, dass man einen dicken Fisch an der Angel hat. Die „Petrijünger“ im Angelsportverein Rursee e.V. pflegen das Gewässer, es ist uns ein Anliegen, auch Kinder und junge Menschen mit dem Gewässer- und Naturschutz vertraut zu machen. Auch an uns geht der demographische Wandel nicht spurlos vorbei. 

Damit Fische in einem Stausee mit ständig wechselndem Wasserstand, wie es der Rursee darstellt, auch in ausreichender Zahl und in einem ausgewogenen Artenreichtum vorhanden sind, müssen sehr hohe Anstrengungen von Seiten der Angler unternommen werden. Dazu zählen die Herstellung von Laichhabitaten sowie umfangreiche Besatzmaßnahmen. Diese sind erforderlich, da der für die Reproduktion erforderliche Uferbewuchs fast vollständig fehlt. Ein ausgewogener und gesunder Fischbestand trägt auch zu der hervorragenden Wasserqualität im Rursee bei. Diese Maßnahmen werden in sehr enger Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Eifel Rur und der Fischereipächtergemeinschaft Rursee e.V. unternommen.

Im Namen des Vorstandes möchten wir uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern, den vielen Betreuern der einzelnen Ortsvereine von Hasenfeld, Lammersdorf, Rurberg, Satzvey, Schmidt und Woffelsbach bedanken. Dieser Dank gilt weiter für die unkomplizierte Genehmigung durch den RhFV sowie den Verantwortlichen des Projektes Finne für Ihre Teilnahme. 

Aktuelles

13.10.2017

Wilhelm Fettweiß 90 Jahre

Der RhFV gratuliert Herrn Wilhelm Fettweiß, Jahrgang 1927, zu seinem 90. Geburtstag. Der ehemalige...


10.10.2017

Bezirk Rhein-Ruhr

Die Stimmung hätte nicht besser sein können beim traditionellen Treffen am Erntedanksonntag.


26.09.2017

Rubrik: Wir stellen unsere Vereine vor

AC Rotauge Remscheid e.V.


26.09.2017

Rubrik: Wir stellen unsere Vereine vor

ASG Steinbeißer 1984 Wuppertal e.V.


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de