1

Nächste Termine

19.11.2017 - 
25.11.2017 - 

1

29.10.2017 –  aus der Kategorie: Verband
Von: Verband

Lachsfest an der Sieg

Ministerin Schulze Föcking spricht als Schirmherrin Grüßworte zum Lachsfest

Johannes Nüsse, Präsident des Fischereiverbandes NRW eröffnete das Lachsfest in Buisdorf bei Siegburg und freute sich die Umweltministerin Schulze Föcking und viele weitere Ehrengäste begrüßen zu dürfen.

Den Landrat des Rhein-Sieg Kreis, Sebastian Schuster,

die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegburg, Susanne Haase-Mühlbauer,

die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sankt Augustin, Jutta Bergmann-Griese,

Birgit Althaus von der F. Victor Rolff-Stiftung,

Werner Eckschlag vom Wahnbachtalsperrenverband,

Reiner Gube, Vorsitzender Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

Walter Sollbach von der Stiftung Wasserlauf NRW

sowie viele Lachspaten von der Hans Alfred Keller Schule – Zange in Siegburg,

von der Gemeinschaftsgrundschule Stallberg,

von der Gesamtschule Siegburg,

der Alexander von Humboldt-Realschule in Siegburg

und vom Gymnasium auf der Morgenröthe, aus Siegen.

Aus der Hand von Umweltministerin Schulze Föcking nahmen die kleinen Vertreter der Patenschaftsschulen stolz Patenschaftsurkunden entgegen.

Die Umweltministerin würdigte die Arbeit aller an der Einbürgerung des Lachses beteiligten. „Wir verdanken das der Arbeit vieler helfender Hände von Angelvereinen, Fischereiverbänden und örtlichen Behörden und diese gute Zusammenarbeit wollen wir fortsetzen“, so Schulze Föcking. „Heute ist man stolz das jedes Jahr wieder Hunderte Lachse bis in die Sieg aufsteigen und die meisten Lachse hier gezählt werden“, so die Ministerin, „Aber um ausgestorbene Arten wieder anzusiedeln, braucht es einen langen Atem“.

Heute ist die Sieg eines der wichtigsten Lachsgewässer in Nordrhein-Westfalen.

Das war nicht immer so. Bis hierhin war es ein weiter Weg. Den meisten Menschen war der Lachs nur aus der Kühltruhe, bestenfalls aus dem Fernseher bekannt. Von den langjährigen Anstrengungen den Lachs in Nordrhein-Westfalen wieder heimisch werden zu lassen, wissen auch heute noch wenige, obwohl das NRW-Wanderfischprogramm im kommenden Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert.

Auch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) war mit einem großen Informationsstand vor Ort beim Lachsfest. Dort konnten in einem Aquarium junge Lachse bewundert werden und unter einem Mikroskop das Aussehen vom Makrozoobenthos der Sieg beobachtet werden. Nicht nur die Jungen und Mädchen, auch die vielen Gäste, staunten über die filigrane Gestalt der kleinen Wasserorganismen. Armin Nemitz Biologe beim Rheinischen Fischereiverband informierte fachkundig über den Lebenszyklus der Lachse sowie die Monitoringstation in Buisdorf.

Aktuelles

13.11.2017

DAFV Pressemitteilung

EU-Kommission legt Vorschlag für ein generelles Aal-Fangverbot in Meeresgewässern vor


07.11.2017

Erstaunlicher Fang an der Kontrollstation in Buisdorf

150 Lachse - davon drei mit Telemetriesender


05.11.2017

Naturschutzwettbewerb 2016/2017

Aufruf zum Mitmachen


02.11.2017

Fließwasserfischen 2017 in der Eifelrur

die auf Ihrem Weg nach Holland gemächlich durch das Rurtal fließt


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de