Nächste Termine

Keine Einträge gefunden

02.11.2017 –  aus der Kategorie: Verband
Von: Verband

Fließwasserfischen 2017 in der Eifelrur

die auf Ihrem Weg nach Holland gemächlich durch das Rurtal fließt

Verbandsfließwasserfischen 2017

Die Fische bissen recht gut - wenn auch „die ganz Großen“ nicht zu überlisten waren, sah man nach dem Fischen bei den Teilnehmern durchweg zufriedene Gesichter.

Bereits früh am Morgen reisten die Teilnehmer an die Rurauen nach Heinsberg, um an diesem Gemeinschaftsfischen, ohne weiterführenden oder bewertenden Charakter, teilzunehmen. Der Referent für Fischen, Norbert Knepper freute sich die vielen Teilnehmer, fast 80 Anglerinnen und Angler aus den Bezirken des Rheinischen Fischereiverbandes, begrüßen zu dürfen.

Der Vorsitzende Reiner Gube und der stellv. Vorsitzende Frank Kleinwächter, des Rheinischen Fischereiverband von 1880 e.V., sprachen Grußworte und wünschten viel Petri Heil.

Es passte dann auch fast alles an diesem wunderschönen Herbsttag. Der Kaffeeduft der sich zwischen die Autos schlängelte und nach und nach über den Parkplatz ausbreitete. Dazu ein Wetter, wie es besser nicht sein konnte. Die Bäume bunt gefärbt, wie es kein Maler besser machen kann. Die Sonne, nicht brennend aber doch noch wohlig wärmend und eine schön anzusehende, fischreiche Eifelrur, die auf ihrem Weg nach Holland gemächlich durch das Rurtal fließt. Es passte wirklich fast alles - bis auf das Wasser - welches nämlich fehlte! Die Rur führte Niedrigwasser! Deshalb waren an diesem Tag, die „ganz Großen“ Fische leider nicht zu überlisten.

Nach dem Fischen, waren alle Teilnehmer zum Essen in das nahegelegene Vereinsheim des SAV Erholung Effeld 1964 e.V. geladen. Dort hatten die fleißigen Helfer vom SAV, bereits die ersten Teller mit einer deftigen Suppe gefüllt. Bei Getränken und netten Gesprächen, an diesem Herbsttag, der fast war wie ein warmer Frühlingstag, ließ sich das Mittagessen genießen.

Nach dem Essen, jeder Teilnehmer hatte eine kleine Ehrengabe erhalten, stellte Norbert Knepper die besten Fänger des Tages fest. Den größten Fisch, eine große Barbe fing Markus Blankertz von den Angelfreunde 1964 e.V.. Marvin Neubauer vom ASV Feldmühle e.V. fing eine maßige Forelle und Marcel Schmitz vom ASV Schiefbahn e.V. ein großes Rotauge. Eduard Wolniewicz fing einen großen Barsch. Eine besondere Überraschung war die Verlosung von hochwertigen Präsenten für die Angelkiste. Angelika Weiergans und Mona Senster als Glücksfeen zogen die Losnummern, die dem ein oder anderen Teilnehmer eine hochwertige Bereicherung seines Angelzubehörs bescherte. Das wiederum machte die Teilnehmer spendenfreudig. So kamen über sechzig Euro, für die Jugendkasse des Effelder Vereins, zusammen.

Für die Organisation und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten viele helfende Hände, denen an dieser Stelle Dank ausgesprochen wird. Dem SAV Erholung Effeld mit den Helfern M. Senster, B. Barg, M. Meyer, H.J. Meyer, H. Nickel, M. Reinhardt, H. Busch. Der Interessengemeinschaft Untere Rur für die Bereitstellung des Gewässers und dem Bezirk Rurtal für die organisatorische Unterstützung.

Aktuelles

14.12.2017

Messe für Angler in Duisburg

Besuchen Sie den RhFV auf der Messe "Angeln"


14.12.2017

DAFV - Pressemitteilung

Schutzmaßnahmen für den Europäischen Aal


13.12.2017

Natur erleben

Zahlreiche Gäste informierten sich


13.12.2017

Bezirk Rhein Ruhr

Goldenes Ehrenzeichen für Norbert Schubinski


© 2017 Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V.

| Wahnbachtalstraße 13 a | 53721 Siegburg | Tel.: 02241/14735-0 | e-Mail: info@rhfv.de